Auf die Plätze, fertig … Regiomarketing am Start.

Social Media Marketing Trends Location Based Services

Das »Location-Based-Services« hier bei uns noch ganz am Anfang stehen, wird kaum jemand bestreiten. Gerade für die kleinen und mittleren Unternehmen scheinen diese Services jedoch sehr interessant zu werden.

Vorausschauende Marketer und Berater führen diese Unternehmen schon heute in die besten Startpositionen. Denn dass der Startschuss in nächster Zeit abgefeuert werden wird, ist ebenso unbestritten. Was sind den »Location-Based-Services« nun eigentlich?

»Location Based Services (LBS) sind Standort-bezogene Dienste, die auf Basis des aktuellen Standorts den Handynutzer mit Informationen versorgt, die sich im Kontext mit seinem Standort befinden.« Ein wenig abstrakt, meinen Sie? Sie haben recht. Anwendungen der LBS sind da schon ziemlich praxisbezogen und bringen zum Teil sogar echten Mehrwehrt. Mehrwert über den Titel »Bürgermeister der Straßenbahnhaltestelle Bottrop Ruhrweg« hinaus. Deshalb bringen sich bei den Location-Based-Services auch die wichtigsten Unternehmen ebenfalls in Start-Aufstellung um beim Start des Rennens die Pole-Position inne zu haben.

Auch die Services kämpfen um die Pole Position

Im Spiel der Großen um die Pole-Position unter den »Location-Based-Services«-Giganten scheint derzeit Facebook die Nase vorn zu haben. Das liegt vor allem an der schieren Größe und nicht unbedingt an der Qualität des Dienstes. Vernachlässigt werden sollte auf keinen Fall Forsquare, ist Foresquare doch einer der wichtigsten Vorreiter für die Entwicklung des Geomarkerting, wie die »Location-Based-Services« auch oft genannt werden. Die Umsetzung der Idee, die hinter allen diesen Diensten steckt, ist simpel aber erfolgreich. Ein Facebook- oder Foursquare-Nutzer checkt sich mit seinem Smartphone an einem Ort wie z. B. einer Bar oder einem Restaurant ein, sofern diese am »Location-Based-Services« teilnehmen. Das »eingecheckt« wurde, wird den Facebook-Freunden oder Foursqare-Kontakten per Status-Update (natürlich verbunden mit einer kurzen Werbebotschaft) mitgeteilt. Dafür erhält der»Eingecheckte« dann eine kleine Belohnung: Ein Drink oder Dessert kostenlos.

Wer sind die Player und wer ist bei ‘grün’ als erster los?

Social Media Marketing Trends Location Based Services

Die Großen auf dem Markt der LBS sind neben Google mit ‘Googles Places’ und Facebook mit ‘Facebook Places’ vor allem Foursquare, Gowalla und Qype. Wobei die bisher Genannten fertige Dienste mit unterschiedlichen Features anbieten. Aber auch Twitter möchte in diesen Markt, und hat sich schon, um im Bild zu bleiben, im Startbereich eingefunden, aber noch kein ausgereiftes Fahrzeug zur Verfügung.

Zum wirkungsvollsten Dienst, der aber dennoch die am meisten verkannte Möglichkeit für »Location-Based-Marketing« ist, zählt zweifellos Google Places. Places ist im Prinzip nichts anderes als eine Erweiterung der Maps-Funktion und zeigt somit umfangreiche Informationen über lokale Anbieter. Hat man ein ‘Google-Konto’ ist es ein einfaches Unterfangen sich bei Google-Places ein aktuelles Profil für das eigene Unternehmen anzulegen. Bei jeder ortsbezogenen Suche werden diese Profile prominent in den Suchergebnissen dargestellt. Einen sehr ähnlichen Weg geht Facebook mit seinen Places, nutzt aber den Kartendienst von Bing, was nach meiner Meinung ein klarer Wettbewerbsnachteil ist.

Die Services in der Übersicht.[ INFOGRAPHIC] Nach SocialWayne.com

Social Media Marketing Trends Location Based Services

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*