Netzbeschmutzer oder doch Realisten?

Social Media Marketing Trends

Freunde mache ich mir in der Zunft der »Social Media Berater« mit diesem Beitrag sicher nicht. Könnte ich doch innerhalb der Zunft leicht als Netzbeschmutzer gelten.

Aber glauben Sie mir, das ist sicherlich nicht meine Absicht. Möchte ich doch nur den Blick auf einige Dinge lenken, die in der allgemeinen »Social Media Euphorie« möglicherweise allzu leicht aus dem Blick geraten. Wenn auch in etwas provokanter Art.

Am Anfang von erfolgreichen Projekten stehen die Definition von Zielen und Erwartungen und die Ausarbeitung einer einheitlichen Strategie, die sich auf der Haben-Seite der Bilanz niederschlagen sollten.

Ziele und Strategien sind nicht Selbstzweck. Es sei denn, man mag Selbstbefriedigung.

Trotz Steigender Userzahlen bleiben die Verkaufserlöse auf dem Boden.

Ein neues geflügeltes Wort sorgt vor allem in den USA für Furore. »F-Commerce« boomt. Facebook hat ein letzter Zeit eine Reihe neuer Initiativen ins Leben gerufen, um die Herrschaft über das Web endgültig zu erlangen. Eine dieser Vorstöße ist das pushen des sogenannten F-Commerce, also das Einrichten von Produkt-Fansites mit dem Ziel über diese Seiten Produkte zu vertreiben. Einer der neuen Player auf diesem Feld ist hier Levi’s. Die Marke Levi’s hat vor kurzem eine elegante Facebook-powered Social Shopping Seite namens Friends Store ( http://store.levi.com /) eingerichtet. Grundsätzlich ermöglicht der “Friends Store” in Levi’s E-Commerce-Vitrinen nur Freunden Produkte auf Facebook zu empfehlen oder Freunde zum Co-Browsing in das Geschäft einladen. Kaufen und zahlen müssen die Kunden die Waren dann jedoch weiterhin über die Händler-Websiten. F-Commerce ist dann doch wohl etwas anderes, oder?

Wo viele Wege, da gibt es auch viele Irrwege und Sackgassen. Noch will die Verkaufsansprache auf Social Networks nicht so recht gelingen. Ein Online-Netzwerke ist primär sicherlich noch keine Verkaufsmedium und Social Media Marketing daher nur bedingt wirksam. So lauten die Kommentare auf der Facebook-Seite, das 90 % der Besucher einfach nur neugierig sind.

Habe ich bei meinen Recherchen schon funktionierende Möglichkeiten übersehen? Gibt es bereits gut funktionierenden Siocial-Media-basierte Vertriebswege (eBay und Amazon ausdrücklich ausgenommen). Ihren Anregungungen sehe ich mit Interesse entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*