Kunden migrieren zu spezialisierten digitalen Agenturen.

SoDA: Digital Trends Report 2013

Jedes Jahr präsentiert die SoDA (Society of Digital Agencies) die Ergebnisse des jährlichen Digital Marketing Outlook Survey, für die 814 Marketer aus weltweit führenden Agenturen befragt wurden. Die SoDA-Veröffentlichung ist trotz des immensen Umfanges (238 Seiten), eine der meistgelesenen Publikationen in der digitalen Marketing-Welt. Neben nackten Zahlen beinhaltet der Bericht auch zahlreiche Fallstudien, Original-Artikel und exklusive Interviews mit namhaften Unternehmen der Branche. »Wir bieten spannende, zu­kunfts­wei­sende Untersuchungen. Unsere Mitglieder, Redakteure und Partner haben sich sehr angestrengt, um diese Publikation zu einem ‘must-read’ zu machen«, sagt Chris Buettner, der SoDA Executive Director. Die richtige Lektüre für trübe Ostertage. Also schnappen Sie sich Ihr Tablet, einen Kaffee, laden Sie die Studie herunter und machen Sie es sich bequem.

Über die SoDA (Society of Digital Agencies)

Econsultancy USA beschreibt die SoDA so:

SoDA is an international association of respected digital marketing leaders and entrepreneurs with a history in and a vision for the future of marketing. It remains an extremely selective group of the world’s preeminent companies with digital DNA. Membership includes 60 leading digital agencies and elite production companies with offices in 24 countries on five continents.

Die Befragung

Interessant ist die Zusammensetzung des Panels. 45 Prozent der Befragten standen für traditionelle Agenturen, die auch digitales Marketing im Portfolio haben. Eine fast gleich große Gruppe (44 Prozent) bietet nur digitales Marketing. 50 Prozent der Befragten kommen aus Nordamerika, die andere Hälfte aus anderen Märkten.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse ist fast unmöglich. Deshalb hier nur einige interessante Tendenzen:

  • Wegen steigender Kundennachfrage gehen Agenturen zunehmend dazu über, In House-Services wie Fortbildung und Schulungen anzubieten. Dazu kommt die Implementierung spezialisierter Ressourcen direkt beim Kunden.
  • 2014 werden die Digital-Marketing-Budgets in einem stärkeren Tempo wachsen als im Jahr 2013.
  • Die meisten Kunden migrieren zu hochspezialisierten digitalen Agenturen.
  • Die Agenturen sehen erhebliche Qualifikationsdefizite bei den Kunden im Bereich User Experience und Analytik.
  • Für Agenturen wird es zunehmend schwieriger geeignete Mitarbeiter zu finden.

Den SoDA Report können Sie hier herunterladen. Oder sehen Sie die Slideshare-Version an.

 

Bild: ishp Consulting, Deposithphotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*