Zunehmende Besorgnis über die Erosion der Privatsphäre

Ich bin besorgt über die Erosion meiner Privatsphäre.

»Die Alten interessiert das vielleicht noch. Aber keinen unter 25 Jahren. Datenschutz ist völlig überbewertet.« heißt es in einem Beitrag zum Erfolg von Tumblr auf Futurebiz. Das soll die Argumentation stützen, dass sich Jugendliche von Facebook ab- und zu Tumblr hinwenden, weil die umfangreichen Möglichkeiten der Privacy-Einstellungen Facebook zum Nachteil gereichen.

Vergessen wird dabei, das Facebook anonyme Accounts nicht zulässt, Tumblr aber schon und zudem kaum Nutzerdaten abgefragt werden. Nur der Benutzername, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort müssen angegeben werden, fertig. Als Argument für mangelndes Interesse am Datenschutz taugt das nun überhaupt nicht.

Die Marktforscher von GlobalWebIndex haben die Ergebnisse zweier Befragungswellen zum Thema »Schutz der Online-Identität« veröffentlicht. Danach ist die Zahl der Onliner, die sich Sorgen über die zunehmende die Erosion ihrer Privatsphäre machen von September 2010 (GWI Wave 3) und Januar 2013 (GWI Wave 8) um 24% gestiegen. Und in der über­wie­gen­den Mehrheit der untersuchten Märkte befürchtet heute mehr als einer von zehn Internet-Nutzern, dass das Internet eine Bedrohung für die Privatsphäre darstellt.

Ich bin besorgt über die Erosion meiner Privatsphäre

Die Daten zeigen, dass Internetnutzer sich einer möglichen Bedrohung ihrer Privatsphäre durch ihren digitalen Fußabdruck durchaus bewusst sind. »Aber sind sie auch in der Lage zu artikulieren , warum sie betroffen sind?«, haben sich die Marktforscher von GWI gefagt.

Um diesen Aspekt ein wenig weiter zu beleuchten, wurde eine kleine Online-Fokusgruppe von 50 Internet-Nutzern in Großbritannien befragt, was sie in Bezug auf Online-Privatsphäre besorgt. Es wurden sieben Optionen zur Auswahl angeboten. Obwohl die Stichprobe in keiner Weise repräsentativ ist, hier die Optionen in der Rangfolge ihrer Nennung:

  1. Ich bin besorgt wegen des möglichen Identitätsdiebstahls.
  2. Ich bin besorgt wegen meiner Kreditkartendaten.
  3. Ich bin besorgt, wie Unternehmen Informationen untereinander weitergeben.
  4. Ich bin besorgt wegen der Öffentlichkeit meiner-Standort.
  5. Ich mache mir Sorgen, dass meine Accounts gehackt werden könnten.
  6. Mich stört gezielte Werbung.
  7. Ich bin besorgt, dass die Regierung meine Online-Aktivitäten ausspäht.

Bilder: ishp Consulting, Global Web Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*