In Deutschland nutzt fast die Hälfte aller 14- bis 64-Jährigen soziale Netzwerke.

Marketing Strategie Plan Social Media Integration Corporate Website

Seit 1997 führt das Institut für Demoskopie Allensbach Untersuchungen zur Akzeptanz und Nutzung digitaler Techniken in Deutschland – die Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA) – durch. ACTA liefert wichtige Daten zur Akzeptanz und Nutzung digitaler Techniken in Deutschland.

Im Mittelpunkt stehen Computer, Internet und Mobilfunk, sowie Unterhaltungselektronik, digitale Foto- und Videotechnik, Navigationssysteme und der Markt für Computer- und Konsolenspiele. Auf der Basis von Daten aus der Erhebung wurden ausgewählte Ergebnisse der ACTA veröffentlicht. Hier ein Überblick über die Ergebnisse der Studie hinsichtlich der Potenziale sozialer Nezwerke.

Soziale Netzwerke gewinnen in mittleren und älteren Altersgruppen an Bedeutung.

47 Prozent der 14- bis 64-Jährigen in der BRD nutzen mittlerweile zuweilen Social Networks im Web. Die Altersstruktur der Nutzer entsprechender Dienste wird dabei immer weniger durch die jungen Altersgruppen dominiert. Von den 30- bis 39-Jährigen sind 56 Prozent dort aktiv. Selbst von den 50- bis 64-Jährigen ist gut jeder Fünfte bei einem Netzwerk.

Mit Abstand das beliebteste Netzwerk in Deutschland ist nach wie vor Facebook mit rund 23 Millionen Nutzern; womit 88 Prozent aller Nutzer sozialer Netzwerke bei Facebook sind. Allerdings schwächt sich das rasante Wachstum der letzten Jahre ab, wenn auch auf hohem Niveau.

Mitglieder sozialer Netzwerke sind überdurchschnittlich marktaffin, wobei bei ihnen die Meinungen und Bewertungen anderer Internetnutzer zunehmend wichtiger wird. Die Bedeutung von Unternehmenswebseiten nimmt hingegen ab.

Kommunikationspotentiale sozialer Netzwerke

Dynamische Veränderung des Handels.

Ein Teil der Untersuchung befasst sich mit der dynamischen Veränderung des Handels, dem Handel 3.0. Es gibt mittlerweile eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen, die nach Meinung der Mehrheit der Befragten nicht zwingend im stationären Handel gekauft werden müssen. Mehr als die Hälfte der Deutschen ab 16 Jahren ist laut ACTA der Meinung, dass Flüge oder Hotels genauso gut oder besser im Internet gebucht werden können. Handyverträge im Netz abzuschließen ist dagegen Vielen offenbar suspekt. Medikamente und technische Produkte werden ebenfalls lieber im Geschäft gekauft.

Flüge und Hotels im Reisebüro buchen war gestern
Grafik: Statista

Ausgewählte Ergebnisse der ACTA

Ergebnisse der ACTA werden jährlich im Rahmen einer Veranstaltung anlässlich der Veröffentlichung der neuen ACTA-Daten vorgestellt. Die Schaubilder zu den Vorträgen stehen als Download bereit. Es handelt sich dabei um Veröffentlichungen zu den Themen

  • Medienmarken: Print und die digitalen Kanäle.
  • Der Smartphone-Boom verändert die Internetnutzung.
  • Kommunikationspotentiale sozialer Netzwerke.
  • Handel 3.0: Dynamische Veränderung des Handels.

Direktlink zu Downloads der Präsentationen (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*