Social Media spielt im Mittelstand kaum eine Rolle

Marketing Strategie Plan Social Media

Wie oft haben wir es lesen können: »Social Media ist auch im Mittelstand angekommen.« Da war wohl häufig der Wunsch der Vater des Gedankens. Erfolgsmeldungen, die Social Media betreffen, machen sich unter den Social Media – Aficionados ja immer gut.

Die Wirklichkeit sieht anders aus. Die Initiative Antrieb Mittelstand hat das Ziel, belastbare Fakten zum Stand der Digitalisierung im deutschen Mittelstand zu ermitteln. Für das aktuelle Digitalisierungsbarometer der Initiative wurden 1.550 IT-Entscheider aus Unternehmen mit bis zu 49 Mitarbeitern zu den Themen Online-Vermarktung, IT/TK-gestützte Prozesse, Mobiles Arbeiten und Cloud Services befragt.

Website ja, Social Media und Online-Shop nein

Der Themenebereich Online-Marketing wird in der Studie eher spröde so umrissen:

Dabei handelt es sich um Möglichkeiten, Marketing- und Vertriebsaktivitäten in das Internet zu verlagern sowie Kundenbeziehungen online zu gestalten.

Social Media spielt im Mittelstand geringe Rolle

Genauso spröde ist allerdings auch das Verhältnis des Mittelstandes gegenüber der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen via Internet. »Für mittelständische Unternehmen stehen die meisten Online-Vermarktungsthemen noch am Anfang«, heißt es in der Studie.

Immerhin (oder doch besser nur?) 78 Prozent der Mittelständler verfügen über eine eigene Website. Mehr oder weniger professionell, denn nur 42 Prozent der Homepages sind nach SEO-Kriterien gestaltet. Keinerlei Interesse an einem Online-Auftritt haben erschreckende 13 Prozent der Befragten, die restlichen neun Prozent denken darüber nach.

Ganz düster sieht es beim Thema Social Media aus. Hier liegt der Mittelstand zurück: Facebook, Google+ oder Twitter nutzen weniger als ein Viertel der Befragten. Immerhin zehn Prozent haben das Thema zumindest auf der Agenda.

»Jede Firma muss heute im Internet zu finden sein, sonst wird sie in fünf Jahren gar nicht mehr efunden«, kommentiert Christian Rätsch, Initiator von ANTRIEB MITTELSTAND, das Ergebnis. »Besonders mithilfe von ECommerce und Online-Marketing könnten Unternehmer ihr Geschäft kräftig ankurbeln«, so Rätsch. Nur 16 Prozent der Befragten betreiben bisher einen Online-Shop, und lediglich elf Prozent geben an, Online-Werbung zu schalten.

Welche Technologien nutzt der Mittelstand und warum? Die Studie zum Download.

Bilder ishp Consulting, antrieb-mittelstand.de

3 Kommentare

  1. Pingback: ishp Consulting

  2. Pingback: Social Media spielt im Mittelstand kaum eine Rolle « M wie Marketing

  3. KMU sind ja eben von der Agenturwelt abgeschreckt, da sie davon ausgehen, sich automatisch ein Budget leisten zu müssen, das sie nicht stemmen können. Hinzu kommt die eigentliche Angst und das Unverständnis von gewissen Aspekten der Internetwelt wie die sozialen Netzwerke. Werden hier aber eben diese Furcht genommen und aufgezeigt, warum und wie sich die Nutzung der neuen Medien auf für ihren kleinen Betrieb lohnt, wandelt sich die Einstellung ganz schnell.

Kommentare sind geschlossen.