Facebook Reichweite erhöhen? Hier nur ein einziger Tipp!

Facebook Reichweite zu gering? Na klar: Die organische Reichweite, also die Reichweite, für die man nichts bezahlen muss, wird von Facebook aus nachvollziehbaren Gründen streng im Zaum gehalten. Für Facebookseitenbetreiber heißt das: Es es wird immer schwieriger, seine Inhalte ohne zu bezahlen an den Fan zu bringen. Aktuell erreichen Facebook Posts nur 6 % der Fans der Seite.

Tipps um die Facebook Reichweite zu erhöhen? Laaangweilig!

Auf der Suche nach Möglichkeiten, dies zu ändern, stößt der geneigte Sucher immer wieder auf Headlines wie

  • Facebook Reichweite erhöhen: 10 einfache Tipps!
  • Facebook: Endlich wieder mehr Reichweite für eure Seite
  • Studie: 3 Tipps für mehr organische Reichweite
  • Wege, wie Sie die Reichweite Ihrer Facebook Posts steigern!
  • 5 Tipps um Deine organische Facebook Reichweite zu erhöhen

Einige dieser Tipps wie z. B. »Facebook-Like-Box auf die Website platzieren« führen direkt in die Abmahnfalle, andere wie »Posten Sie, wenn die meisten Ihrer Fans online sind« oder »Seid unterhaltsam und informativ« sind wohlfeil und helfen nicht weiter: Jeder bemüht sich (hoffentlich) darum, seine Leser nicht zu langweilen oder setzt seine Posts nicht um 3 Uhr am Morgen ab.

Ich habe im Folgenden nicht 10, nicht 5 oder auch 3 Tipps für Euch. Sondern nur einen Einzigen.

Ein Tipp, der nie genannt wird, um die Facebook Reichweite zu erhöhen

Hier seht Ihr ein Screenshot eines meiner letzten Postings auf einer Facebook-Seite, die ich betreue. Die Seite hatte vor dem Post am 10. März um 12 Uhr genau 1.775 ‘Fans’.

Facebook Reichweite

Dieser Post erreichte über 20.000 Facebook-Leser, das entspricht einer organischen Facebook Reichweite von deutlich mehr als 1.000 Prozent. Beeindruckend, oder? Das ist noch nicht alles: Jetzt, am 11. März um 19 Uhr sind 50 neue ‘Fans’ dazu gekommen. Die verlinkte Google-Place-Seite wurde über 800 mal besucht, mehr als 100 davon klickten weiter auf die dort verlinkte Website.

Wie ist der Erfolg zu erklären? Lange im Vorfeld hatte ich Facebook-Gruppen gesucht, die thematisch zur Facebook-Seite passen (Wandern , Biken, Campen, Wohnwagen- und Wohnmobil-Freunde) und dort immer wieder Fotos aus der Vulkaneifel gepostet, Freizeit-Tipps verlinkt und auch hin und wieder einen Beitrag von Feriendorf Pulvermaar auf Facebook geteilt. Alle diese geteilten Inhalte hatten schon immer eine überdurchschnittliche Reichweite.

Dieser Post, der die Lage des Feriendorfs mit dem Wohnmobil-Stellplatz am schönsten ‘Auge der Vulkaneifel’ zeigt und mit Google-Place verlinkt, habe ich in 5 Gruppen geteilt und auf jede Interaktion sofort reagiert (Frage nach Preisen, zusätzliche Links …). Es waren zwei, drei Stunden hoher Aufmerksamkeit und rascher Reaktionen, danach wurde das Posting zum Selbsläufer.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Was haltet Ihr von der Strategie? Auf Eure Antworten bin ich gespannt!

Titelfoto: Fotolia / alphaspirit

1 Kommentare

  1. Solche Facebook-Gruppen sind immer sehr aktiv, die Erfahrung habe ich in der Tat auch schon gemacht. Mit Bedacht eingesetzt erreicht man so wirklich eine große Reichweite. Allerdings “mit Bedacht” – denn in manchen Gruppen ist das Teilen eigener Inhalte nicht unbedingt erwünscht und man rutscht leicht in den Bereich des “Spammens” ab. Das will ja keiner.

    Ansonsten ein echt wertvoller Tipp! Dankeschön!

    Gruß Jörg

Schreibe einen Kommentar zu Jörg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*